normal | groß | rößer
 

Turnier Judo

              Judo  Landesmeisterschaft  

 

 

                                                           DAZ 1.10.2011

                              Tim  

                                                                             

 

 

                           BEM 2011 Döbeln

 

                                                BEM

Die Abteilung Judo des Döbelner SC veranstaltete in diesem Jahr die Bezirksmeisterschaften der 8- und 9-jährigen (AK U10) des Sportbezirkes Chemnitz im Judo. So fanden sich 29 Kämpferinnen und 85 Kämpfer aus 23 Vereinen am Samstag in der Stadtsporthalle ein, um in 28 verschiedenen Kategorien [siehe BEM u10.xls] die Titel auszukämpfen. In dieser Alterklasse ist die Bezirksebene die höchste Wettkampfebene für die kleinen Judoka, so sollte dieser Wettkampftag der Höhepunkt des Judojahres sein. Erfolgreichster Verein wurde der JV IPPON Rodewisch, der mit 6 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen, der damit seine Vormachtstellung im Bezirk untermauerte.

 

Für den Döbelner SC gingen 2 Mädchen und 4 Jungen auf die Tatami.

In der Gewichtsklasse -26 kg ging Jette Brückner an den Start. Jette verfehlte ihr großes Ziel, den Meistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen, nur um Haaresbreite. Gleich in der 1. Begegnung stand sie der späteren Erstplatzierten, Patricia Sprunk aus Gornau, gegenüber. Keines der Mädchen konnte während der Kampfzeit eine Wertung erzielen, so mussten die Kampfrichter entscheiden, wer aktiver kämpfte, die Entscheidung fiel für die Kämpferin aus Gornau. Die zwei folgenden Kämpfe, konnte Jette wieder souverän mit Punktsieg für sich entscheiden, den letzteren bereits nach 7 Sekunden. So wurde Jette in diesem Jahr Vizebezirksmeisterin.

Ähnlich erging es ihrem Teamkollegen Morris Damm (GK -26,2 kg). Auch Morris verfehlte den Meistertitel nur knapp.  Wieder war es eine Kampfrichterentscheidung, für den späteren Bezirksmeister, Kevin Eisenbarth aus Glauchau, die den Weg ganz nach oben aufs Treppchen versperrte. Seine beiden weiteren Begegnungen entschied Morris nach spannenden Kämpfen für sich. Ebenfalls in der Gewichtklasse bis 26,2 kg ging Dennis Kirbach an den Start. Gleich in der 1. Begegnung der Gewichtsklasse stießen die Vereinskameraden aufeinander. Dennis konnte zwar erst in Führung gehen musste sich aber dann seinem Vereinskollegen Morris geschlagen geben. Auch die beiden nächsten Begegnungen verlor Dennis nach guten Kämpfen nur knapp, wurde letztlich 3.

Oliver Peters konnte nach 1 Sieg und 2 Niederlagen in der Gewichtsklasse -25,8 kg ebenfalls eine Bronzemedaille sein eigen nennen.

Fabrice Abel sowie Anna Lache, bei ihrem Wettkampfdebüt, konnten an diesem Wettkampftag keine Platzierung erkämpfen.

 

Katja Teuchert

 

 

 

 

 

 

 

Am 11. Dezember fand in der Staupitzsporthalle das große Weihnachtsturnier statt. So um die 90 Teilnehmer versuchten diesmal an die begehrten Urkunden zu kommen und gaben alles. Der KJSC war mit einer starken Abteilung angetreten und hat zur Freude aller mächtig abgeräumt, so dass fast  alle mit einer Auszeichnung nach hause gehen konnten. Trotz der mitunter langen Wartezeiten hatten wir viel Spaß, vor allem der Besuch des Weihnachtsmannes kam bei den Kids natürlich gut an! Aus sportlicher Sicht war das Turnier auch ein Erfolg, wie das Trainerteam Peter und Tim Binder bestätigte, vor allem weil es für viele kleine Judoka  ja die Wettkampfpremiere war.

Weinachtsturnier.jpg

Weinachtsturnier 2010

 

 

 

 

DAZ 26.04.2010

 

AK069.jpg

 Sechs von etwa 200 zur Bezirksmeisterschaftdes Chemnitzer Sportbezirkes angetretene Judoka gingen für den KJSC Döbeln auf die Matte. Es galt, die Besten der Altersklasse U 12 zu ermitteln, um somit die Starter für die am 8. Mai des Jahres anstehenden Landesmeisterschaft festzulegen. Jeweils die ersten vier einer Gewichtsklasse sind automatisch für diesen Wettkampf qualifiziert. Enia Vogel ( -30 kg ) konnte in einer stark bezetzten Gruppe einen guten dritten Platz erkämpfen.Von ihren vier kämpfen gewann sie zwei. Gleiches zu verbuchen hatte Sandy Schubert ( - 33 kg ). Nur in einem Kampf musste sie sich geschlagen geben.

Durch nur gering besetzte Gruppen hatten schon von vornherein Erik Spindler ( - 50 kg ) und Loren Laschet ( -48 kg ) die Qualifikation so gut wie sicher. Erik gewann zwei Kämpfe, wobei er wieder sehr gute Fußtechniken zum Einsatz bringen konnte. Auch er belegte einen dritten Platz. Loren konnte sich in ihre Gruppe einen zweiten platz sichern.

Pech hatte an diesem Tag Lucas Herre ( - 30 kg ). In einer mit 16 Judoka sehr stark besetzten Gruppe erwischte er in seinen beiden Kämpfen zwei ebenbürtige Gegner, die nur etwas mehr Glück hatten und er somit den kürzeren zog. Laut seinem Trainer Peter Binder hat Lucas aber trotz Niederlagen zwei sehr schöne Kämpfe gezeigt. So wie er konnte Max Voigt ( - 27 kg ) leider nicht die Qualifikation erreichen. Max musste sehr lange auf seinen ersten Start warten und war davon wohl aus dem Konzept gebracht. Er unterlag in zwei von drei Kämpfen und erlangte somit einen fünften Platz.

 

 

 

DAZ 06.04.2010

 

Eric Spindler geht als Sieger von der Matte

KJSC mit elf Startern bei Bergpokal in Freiberg / Trainer Peter Binder wird Zweiter bei internationaler Oldiemeisterschaft

 

 AK066.jpg

 

 

 

 

 

 

neu3

 

neu4